GANZ BEETHOVEN

Es ist eine wenig bekannte Tatsache, dass Beethoven mehr Volksliedvertonungen komponierte, als Werke irgendeiner anderen Gattung und dass er mehr traditionelle Airs aus Irland arrangierte als aus irgendeinem anderen Land.

Angeregt durch den britischen Verleger und Volksliedsammler George Thomson, für den Beethoven zwischen 1803 und 1820 insgesamt 126 schottische, irische und walisische Lieder bearbeitete, machte sich Beethoven im Frühjahr 1816 daran, selbst ausgewählte Melodien anderer Völker in ähnlicher Weise für Singstimme und Klaviertrio in Musik zu setzen.

Am 5. September hören wir 10 der schönsten Lieder aus dieser Sammlung, gesungen  von der in  St. Gallen geborenen Sopranistin Melanie Adami. Begleitet wird sie vom “Sonorus Klaviertrio" mit der in Rotmonten geborenen Rahel Cunz, Violine, Andrea Sutter, Cello und Claire Pasquier am Flügel. Ergänzt wird das Programm durch eines der bekanntesten Kammermusikwerke Beethovens, dem Klaviertrio op. 70. Nr.1, besser bekannt unter dem Namen «Geistertrio». 

KÜNSTLERBIOGRAPHIEN:

EM_Ku%C3%8C%C2%88nstlerfoto27_edited.jpg

MÉLANIE ADAMI

SOPRAN

EM_Künstlerfoto5.jpg

ANDREA SUTTER

CELLO

IMG_0032.jpg

RAHEL CUNZ

VIOLINE

Claire%202012-_edited.jpg

CLAIRE PASQUIER

FLÜGEL